FILM ASSOCIATION
OF SOUTH TYROL





GESCHICHTE DER FAS

Die FAS wurde als Filmverband im Jahr 2004 ins Leben gerufen, mit dem Ziel das kreative Filmschaffen in Südtirol zu fördern. Zu dieser Zeit hatte sich in Südtirol bereits eine interessante und dynamische Filmszene etabliert. Ein guter Nährboden dafür waren unter anderem die auftragsstarke lokale Fernsehstation RAI Sender Bozen und die Filmschule Zelig, die schon seit Ende der 80er Jahre junge Filmemacher aus ganz Italien und Europa ausbildet.
Die FAS entstand aus der Notwendigkeit heraus, sich als junge Berufsgruppe geschlossen zu organisieren. Über 20 Filmschaffende taten sich als Gründungsmitglieder zum Filmverband zusammen, um gemeinsam verbesserte Arbeits- und Produktionsbedingungen zu erreichen und die Filmproduktion im Land weiter anzukurbeln.

Ein ausgesprochenes Ziel der FAS war es seit Anbeginn, die Möglichkeiten für die Entstehung einer Film Commission und Förderung in Südtirol zu schaffen. Nach langjähriger und hartnäckiger Lobbyarbeit entstand 2010 mit dem BLS Film Fund & Film Commission eine Form der Wirtschaftsförderung von Filmproduktionen, die die Südtiroler Filmlandschaft weitreichend verändert hat.
Seit ihrer Entstehung vertritt die FAS Filmschaffende aller Südtiroler Sprachgruppen, die ihre biographischen Wurzeln oder ein künstlerisches oder berufliches Standbein in Südtirol haben.

 



GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Stefano Bernardi
Elmar Dorigatti
Christian Esposito
Daniel Mahlknecht
Vincenzo Mancuso
Valerio Moser
Andrea Pizzini
Mauro Podini
Karl Prossliner
Martin Rattini
Georg Zeller

UNSERE ZIELE

Die Filmwirtschaft ist in den letzten Jahren in Südtirol zu einem beachtenswerten Wirtschaftszweig herangewachsen. Seit die BLS Filmförderung jährlich mehrere internationale Filmproduktionen ins Land holt, gibt es für alle, die in diesem Bereich tätig sind oder in filmrelevanten Berufen Fuß gefasst haben, eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten.

In der Realität werden Südtiroler Filmschaffende aber noch zu häufig gerne in niederen Assistenzberufen eingesetzt. Mithilfe von Fortbildungsprogrammen und veränderten Förderkriterien versucht die FAS vermehrt lokale Filmschaffende in höher spezialisierten Bereichen zu etablieren.

Es gibt in Südtirol de facto eine Filminfrastruktur und FilmemacherInnen, die sich regelmäßig sowohl auf lokaler als auf internationaler Ebene bewähren. Die Zeit ist nun reif um ihren Projekten den Zugang zum BLS Fördertopf zu erleichtern und damit die einheimische Produktionsszene weiter zu stärken.

Seit geraumer Zeit arbeitet die FAS auch an der Schaffung weiterer Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten, die zukünftig das kreative und wirtschaftliche Filmschaffen in bzw. aus Südtirol weitreichender möglich machen sollen.


AKTUELLER VORSTAND

Maja Wieser Benedetti, Präsidentin
Irene Reiserer, Vize-Präsidentin
Nela Märki
Georg Zeller
Emanuele Vernillo, Kassier

EHEMALIGE VORSTÄNDE

2004-2006

Karl Prossliner, Präsident
Valerio Moser, Vize-Präsident
Katia Assuntini, Kassier
Sylvie Laubscher
Georg Zeller

2006-2008

Karl Prossliner, Präsident
Valerio Moser, Vize-Präsident
Vincenzo Mancuso
Andreas Pichler
Mauro Podini

2008-2012

Andreas Pichler, Präsident
Eva Lageder, Vize-Präsidentin
Greta Mentzel
Martin Rattini
Vincenzo Mancuso

2012-2015

Patrick Kofler, Präsident
Cornelia Schöpf, Vize-Präsidentin
Andreas Pichler
Martin Rattini
Mauro Podini, Kassier